Datenschutzinformationen

 

 

Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website, der Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail, der Nutzung unserer Angebote und im Rahmen einer Bewerbung. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Nutzerverhalten.

 

  1. Allgemeine Informationen über die Erhebung personenbezogener Daten
  • Verantwortlicher gem. Art. 47 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist:

Dr. Dipl. Psych. Stefan Reinecke
Stefan Reinecke Consulting
Personal & Organisationsentwicklung
Nachtigallweg 1
49124 Georgsmarienhütte
Mobil +49 162 41 98 748
E-Mail: office@stefanreinecke.de
http://www.stefanreinecke.de

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit es zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

  • Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir Ihnen auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.
  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten: Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
  1. Ihre Rechte

(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

 

          – Recht auf Auskunft,

– Recht auf Berichtigung oder Löschung,

– Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,

– Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,

– Recht auf Datenübertragbarkeit.

 

(2) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen zu beschweren. Die für unser Unternehmen zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist: Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Prinzenstraße 5, 30159 Hannover.

III. Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website

Informatorische Nutzung

  • Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):
  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

  • Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

 

Cookies

  • Den Schutz Ihrer persönlichen Daten nehmen wir sehr ernst. Wir verzichten auf jedwede Cookies, die eine Analyse des Nutzerverhaltens durch uns oder Dritte ermöglicht. Wir setzen ausschließlich technisch notwendige Cookies ein.
  • Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen (zum Beispiel eingegebene Suchbegriffe, Häufigkeit von Seitenaufrufe, Inanspruchnahme von Website Informationen). Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.
  • Beim Aufruf einzelner Seiten werden temporäre Cookies (Session Cookies) zur technischen Diensteerbringung verwendet. Diese Session Cookies verfallen nach Ablauf der Sitzung.
  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von technischen Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Dauer der Speicherung, Beseitigungsmöglichkeit: Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

 

Links von Dritten

 

Unter Umständen bieten wir Links von Dritten an. Obwohl wir sorgfältig die angebotenen Links prüfen, wird darauf hingewiesen, dass keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten besteht und sich deren Inhalt nicht zu Eigen gemacht wird. Die Stefan Reinecke Consulting übernimmt keine Verantwortung für den Umgang mit Ihren Daten auf diesen Webseiten. Informieren Sie sich bitte im Voraus über den Umgang mit personenbezogenen Daten durch diese Dritten.

 

 

  1. E-Mail-Kontakt
  • Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten.
  • Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir nachdem die Speicherung für die Erreichung des Zweckes nicht mehr notwendig ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.
  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von technischen Daten, die im Zuge der Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab oder dient der Erfüllung eines Vertrags, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
  • Soweit Rechtsgrundlage der Verarbeitung die Einwilligung ist, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Den Widerruf können Sie per E-Mail an office@stefanreinecke.de oder durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten erklären. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.
  1. Informationen für Bewerber

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 4 Nr. 2 DSGVO) in Zusammenhang mit Ihrer postalischen Bewerbung oder Ihrer Bewerbung per E-Mail. Falls Sie weitere Fragen zu Art und Umfang der Datenverarbeitung in Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung bei uns haben, scheuen Sie sich bitte nicht, uns jederzeit unter bewerbung@stefanreinecke.de zu kontaktieren.

  1. Allgemeine Informationen

Welche Daten verarbeiten wir und aus welchen Quellen stammen diese?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten. Diese Daten entstammen entweder aus dem von Ihnen postalisch oder per E-Mail zugesandten Bewerbungsschreiben und von Ihnen beigefügten Dokumenten oder einer E-Mail angehängten Dateien (z.B. Anschreiben, Passbild, Lebenslauf, Zeugnisse). Hinzukommen können im Einzelfall Inhalte persönlicher oder telefonischer Gespräche, die im Rahmen der Kommunikation (z.B. bei telefonischer Kontaktaufnahme) oder über unser Kontaktformular mit Ihnen anfallen.

Weitere Einzelheiten zu den konkret verarbeiteten Datenkategorien sowie den entsprechenden Quellen Datenverarbeitung können Sie den untenstehenden Hinweisen im Abschnitt "2. Besondere Informationen" entnehmen (dort Ziffer 1).

Des Weiteren werden technische Nutzungsdaten bei der Benutzung des Kontaktformulars für Bewerber und dem Besuch der Website verarbeitet. Weitere Einzelheiten zu den konkret verarbeiteten Datenkategorien sowie den entsprechenden Quellen finden Sie ebenfalls unten im Abschnitt „2. Besondere Informationen – welche Daten verarbeiten wir und aus welchen Quellen stammen diese?“

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu verschiedenen Zwecken. Grundsätzlich kommen als Zwecke der Verarbeitung in Betracht: Die Verarbeitung zur Anbahnung von Vertragsverhältnissen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG), zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), aufgrund Ihrer Einwilligung oder der Einwilligung Ihrer Erziehungsberechtigten, wenn Sie das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

Wenn Sie das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, benötigen wir eine Einwilligungserklärung Ihrer Erziehungsberechtigten, aus der hervorgeht, dass sie mit Ihrer Bewerbung bei der Stefan Reinecke Consulting einverstanden sind. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir aufgrund gesetzlicher Vorgaben ohne eine Einwilligungserklärung Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigen können und die Daten löschen werden.

Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den Hinweisen im Abschnitt 2. „Besondere Informationen“ entnehmen.

Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb der Stefan Reinecke Consulting erhalten nur diejenigen Stellen Ihre Daten, die mit der Vorbereitung und der Durchführung des Bewerbungsprozesses betraut sind. Das sind die Mitarbeiter in der Personalabteilung sowie die Fachbereiche, in denen eine Stelle besetzt werden soll, die Führungskräfte und die potentiellen Vorgesetzten. Auch von uns eingesetzte und im Auftrag tätige Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter, vgl. Art. 28 DSGVO, § 62 BDSG) können zu diesen genannten Zwecken Daten verarbeiten. Einzelheiten zu den von uns eingesetzten Auftragsverarbeitern sowie den konkreten Empfängerkategorien, die personenbezogene Daten erhalten, sind im Abschnitt 2. Besondere Informationen - Wer bekommt Ihre Daten? enthalten.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Bewerbungsprozesses. Spätestens drei Monate nach Information des Bewerbers über den Ausgang des Verfahrens werden die Daten gelöscht. Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten im konkreten Fall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Dauer eines Rechtsstreits) erforderlich ist. Gegebenenfalls erhalten Sie trotz einer Absage in einem konkreten Bewerbungsverfahren eine Einladung für einen sogenannten "Talentpool" für künftige Stellenausschreibungen bei der Stefan Reinecke Consulting. Im Falle Ihrer Einwilligung werden Ihre Bewerbungsdaten für maximal zwei Jahre gespeichert. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit per E-Mail an bewerbung@stefanreinecke.de widerrufen; in diesem Fall werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht. 

 

Wenn es im Anschluss des Bewerbungsverfahrens zu einem Beschäftigungsverhältnis / Ausbildungsverhältnis / Praktikum kommt, werden die Daten zunächst weiterhin gespeichert und in die bei uns geführte Personalakte überführt. Über Art, Umfang und Dauer der Datenspeicherung im Fall der Begründung eines Arbeitsverhältnisses werden wir Sie selbstverständlich gesondert informieren. 

Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt. 

Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Unserer Entscheidungsfindung im Rahmen des Bewerbungsprozesses beruht nicht auf einer automatisierten Verarbeitung gemäß Artikel 22 DSGVO.

Inwieweit werden Ihre Daten für die Profilbildung genutzt?

Ihre Daten werden nicht für eine Profilbildung (Profiling) genutzt. Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte zu analysieren oder vorherzusagen.

Besteht für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung von Daten. Im Rahmen Ihrer Bewerbung sollen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Bewerbung erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir jedoch Ihre Aufnahme in den Bewerbungsprozess ablehnen müssen.

Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Zur Ausübung der vorgenannten Rechte können Sie sich an bewerbung@stefanreinecke.de wenden.

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgt, können Sie dieser Verarbeitung nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben in Art. 21 DSGVO widersprechen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Der Widerspruch kann formfrei per E-Mail an bewerbung@stefanreinecke.de erklärt werden.

Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit per E-Mail an bewerbung@stefanreinecke.de zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO), wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs. Die für unser Unternehmen zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist: Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Prinzenstraße 5, 30159 Hannover.

  1. Besondere Informationen

In diesem Abschnitt - Besondere Informationen möchten wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des jeweiligen Bewerbungsprozesses informieren. Die nachfolgend dargestellten Verarbeitungstätigkeiten betreffen stets den Bewerber.

Welche Daten verarbeiten wir und aus welchen Quellen stammen diese?

Anknüpfend an die Ausführungen im Abschnitt „1. Allgemeine Informationen“ verarbeiten wir im Rahmen Ihrer Bewerbung die folgenden Daten bzw. Kategorien von Daten:

Daten, die wir von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhalten

Wir verarbeiten folgende Daten bzw. Kategorien von Daten, die wir von Ihnen direkt oder über von Ihnen beauftragte Personen erhalten:

  • Stammdaten:

o Geschlecht, Name, Anschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adresse;
o Falls vom Bewerber im Lebenslauf angegeben: u.a. Geburtsdatum, -ort, -land und

   ggf. –name, Staatsangehörigkeit, Familienstand

  • Daten, wie Sie auf das Stellenangebot aufmerksam geworden sind.
  • Daten über den Grund für das angestrebte Praktikum (Nur im Falle einer Bewerbung für einen Praktikumsplatz).
  • Daten über die Schulausbildung im Einzelnen (Nur im Falle einer Bewerbung für einen Ausbildungsplatz): Beginn und Ende der Schulausbildung; Art der Schule, Art des Abschlusses, Gesamtnotendurchschnitt des letzten Zeugnisses (ohne Kopfnoten), Noten des letzten Zeugnisses in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, BWL, Rechnungswesen.
  • Daten über die Ausbildung (u.a. Schule, Universität, betriebliche Ausbildung)
  • Daten über außerberufliche Interessen: Hobbies, Ehrenamtliches Engagement
  • Daten über den Inhalt ehemaliger/aktueller Arbeitsverhältnisse, z.B. Arbeitsaufgaben, Leistungsdaten, ausgefüllte Positionen (Diese Daten können sich aus Ihrem Anschreiben/Lebenslauf/beigefügten Arbeitszeugnissen ergeben).
  • Passbild
  • Anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse.
  • Nutzungsdaten:

o Folgende Daten werden bei allen Besuchern der Website verarbeitet, auch denjenigen, die den Bewerbungsprozess nicht abschließen: IP Adresse, die aufgerufene Website, Datum und Uhrzeit des Abrufs.

  • Kommunikationsdaten: Inhalte persönlicher oder telefonischer Gespräche und sonstige Daten, die im Rahmen der Kommunikation (z.B. bei telefonischen Rückfragen unsererseits, bei Verwendung des Kontaktformulars) mit Ihnen anfallen.
  • Datenschutzrechtliche Erklärungen:

o Einwilligungserklärungen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten;

o Erklärungen zum Widerruf etwaiger von Ihnen erteilter Einwilligungen; Erklärungen zum Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten;

o Erklärungen zur Geltendmachung Ihrer Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit einschließlich der Informationen, die Sie uns bei der Geltendmachung Ihrer Rechte mitteilen.

Daten, die wir eigenständig generiert haben

Wir weisen jeder Bewerbung eine eigene Bewerbungsnummer zu.

Daten, die wir von Dritten erhalten

Wir verarbeiten keine Daten bzw. Kategorien von Daten, die wir von Dritten erhalten.

Wer bekommt Ihre Daten?

Die Stefan Reinecke Consulting setzt im Rahmen seiner Tätigkeit Dienstleister ein, die bei der Datenverarbeitung im Rahmen der Auftragsverarbeitung unterstützen (wie Marketing-, Internetagentur, Webhosting, Betreiber und Hosting des Onlinebewerbungsportals, Personalberatung und -entwicklung). Diese Dienstleister unterliegen strengen vertraglichen Vereinbarungen, u. a. zur Verschwiegenheit.

Auf vertraglicher Grundlage verarbeiten auch Empfänger, die nicht im Rahmen der Auftragsverarbeitung für die Stefan Reinecke Consulting tätig sind, im erforderlichen Umfang Ihre personenbezogenen Daten:

  • Banken
  • Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, zur Gewährleistung und Überprüfung der gesetzlichen Vorgaben der Buchführung (z.B. steuerrechtliche Vorgaben)
  • Rechtsanwälte, zur Vertretung und Durchsetzung unserer rechtlichen Interessen

Auch diese Empfänger sind auf Grund gesetzlicher oder berufsständischer Pflichten oder vertraglicher Vereinbarungen zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Gesetzlich sind wir darüber hinaus im Einzelfall verpflichtet, personenbezogene Daten an Behörden (z.B. Auskunftsersuchen von Ermittlungsbehörden) oder natürliche/juristische Personen (z.B. zur Geltendmachung von Ansprüchen aus dem Urheberrechtsgesetz) zu übermitteln.

Stand der Datenschutzerklärung: März 2020